Spielberichte

AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 942

Spielberichte

Beitragvon Holger » 16. Apr 2013, 08:33

23. Spieltag: SC Vatangücü Düsseldorf – SSV Erkrath 0 : 2 (0 : 0)




Gegen den Tabellenletzten wollte der SSV unbedingt einen Dreier einfahren, war aber durch die letzten Ergebnisse des Gegner (zwei Unentschieden) gewarnt, dass es kein Selbstläufer wird. Dementsprechend starteten die Gastgeber auch gleich mal mit einem Schuss aus 20 Metern, der das Ziel nur knapp verfehlte (2.). Und wenig setzte sich ein Vatan-Akteur über links durch, schoss den Ball aber nur ans Außennetz.

In der Folge machte es der SSV offensiv gar nicht mal schlecht und spielte einen ordentlichen Ball. Defensiv ließ man den Hausherren aber immer wieder zu viel Platz bzw. kam zu spät in die Zweikämpfe, so dass es über weite Strecken ein offener Schlagabtausch war, auch wenn die Gäste dabei die besseren Chancen. Nach einer viertel Stunde die erste Chance für den SSV. Einen Einwurf von Patrick Schmidt verlängerte Philip Hahn auf Michael Bahlmann, der aber nicht mehr Druck hinter den Ball brachte und das Tor nicht traf. Wenig später ein schöner Angriff über links. Die punktgenaue Flanke von Marc Fritsch köpfte Philip Hahn aus 6 Metern leider über das Tor (17.). Auf der Gegenseite versuchte ein Stürmer es artistisch mit einem Seitfallzieher, der in den Armen von Keeper Denis Esser landete (21.). Wieder vorne konnte Michael Bahlmann eine Flanke von Marc Fritsch nicht verarbeiten und verstolperte (25.). Die Chancen nahmen nun an Qualität zu. Nach einer weiteren Flanke von Tim Hagemann legte Patrick Schmidt einen Flugkopfball aus Nahdistanz hin, der das Ziel erneut verfehlte (27.). Nach gut einer halben Stunde die beste Chance für die Düsseldorfer, als ein Spieler sich durchsetzen konnte, mit dem Abschluss aber an Torwart Esser scheiterte (32.). Auf der Gegenseite vergab Philip Hahn den fälligen Führungstreffer, nachdem er durch den bärenstarken Marc Fritsch mit einem gefühlvollen Ball bedient wurde. Hahn war 8 Meter zentral vor dem Tor frei. Statt den Ball aber ins Tor zu schieben hämmerte er das Leder an die Unterkante der Latte (35.) Der direkte Konter brachte erneut einen Schussversuch der Gastgeber aus 14 Metern, der das Ziel verfehlte. Kurz vor der Pause noch einmal der SSV mit einer Ecke. Philip Hahn köpfte das Leder an die Latte. Den Abpraller köpfte Patrick Schmidt aufs Tor, wo ein Spieler auf der Linie (45.) rettete. So blieb es nach kurzweiligen 45. Minuten beim 0:0



Nach dem Wechsel hatten die Gäste den besseren Start. Wenig verwunderlich, dass Marc Fritsch heute den Führungstreffer einleitete. Seine Hereingabe von der linken Seite klatschte an den Innenpfosten. Von dort sprang der Ball die Torlinie entlang, so dass Michael Bahlmann den Ball nur noch über die Linie zum 0:1 (47.) drücken musste. Wenig später fast das 0:2, als Patrick Schmidt über links durch war. Sein Querpass konnte aber vor dem einschussbereiten Michael Bahlmann noch geklärt werden (50.) Nach der Führung drückten die Düsseldorfer aufs Tempo, kamen aber kaum richtig zum Abschluss. Immer wieder gelang es der SSV Defensive das Leder zu klären oder aber Denis Esser war rechtzeitig zur Stelle und entschärfte Situationen, bevor sie gefährlich werden konnten. In der Offensive hatte der SSV nun Platz für Konterangriffe, was der SSV aber häufig schlecht ausspielte. Erst eine viertel Stunde vor Schluss wurde es noch einmal zwingend. Zunächst scheiterte der frei stehende Michael Bahlmann mit einem Schuss aus 16 Metern, der am rechten Pfosten vorbeiging (75.). Aber nur eine Minute später war es der eingewechselte Matthias Klomfass, der mit einer butterweichen Hereingabe Philip Hahn bediente, der dieses Mal alles richtig machte und per Kopf zum 0:2 (76.) einnetzte. Damit war die Partie entschieden.



Ein wichtiger Sieg für den SSV, der leider teuer bezahlt wurde. Denn Patrick Schmidt wurde bei einem Foulspiel derart schwer verletzt, dass er mit einem Krankenwagen am Platz abgeholt werden musste (Verdacht auf mehrfachen Bänderriss). Auf diesem Wege natürlich gute Besserung an unseren Spielführer.



Der SSV machte es offensiv ordentlich und kreierte zahlreiche Torchancen. Dafür war man gerade in Hälfte eins in der Rückwärtsbewegung nicht so präsent. Dennoch war der Dreier unter dem Strich verdient und nimmt etwas den Druck vor den weiteren Aufgaben.



Es spielten: Denis Esser, Andre Weingarten, Daniel Hagemann, Sascha Wolfram, Dashnor Gashi, Dennis Kriegel, Tim Hagemann (70. Matthias Klomfass), Marc Fritsch, Patrick Schmid (66. Daniel Müller)t, Philip Hahn, Michael Bahlmann(79. Oliver Coupe)
Holger Johan
1. Vorsitzender
SSV Erkrath 1919 e.V.
Holger
Forum Admin
 
Beiträge: 21
Registriert: 04.2013
Wohnort: Erkrath
Geschlecht:

Spielbericht SV Hilden Nord 21.4.2013

Beitragvon Holger » 22. Apr 2013, 12:39

von Schulli:

24. Spieltag: SV Hilden-Nord II – SSV Erkrath 2 : 4 (1 : 1)

Durch einen 4:2 Auswärtserfolg konnte der SSV den zweiten Dreier in Folge verbuchen und sich damit wohl endgültig aus der Gefahrenzone fern halten.

In Hilden begannen die Gäste zunächst konzentriert und machten einen guten Eindruck. Doch zwei mehr als unnötige Ballverluste in der Defensive verunsicherten die Mannschaft, die Gastgeber kamen besser ins Spiel und sollten bis zur Pause die aktivere Truppe bleiben. Die erste Chance vergaben die Norder nach einer Ecke mit einem Kopfball, der neben das Tor ging (10.). Wenig später sind sich Daniel Hagemann und Sascha Wolfram uneins, so dass ein Hildener Stürmer Nutznießer war, den Ball aus 14 Metern aber deutlich neben das Tor beförderte. Die Führung sollten die Erkrather mit ihrem ersten Schuss aufs Hildener Gehäuse herstellen. Philip Hahn verlängerte einen weiten Ball auf Michael Bahlmann, der aus der Drehung volley aus gut 20 Metern über den Torwart hinweg zum 0:1 (19.) im Tor versenkte – ein mehr als sehenswerter Treffer. Die Führung währte nicht lange. Bereits drei Minuten später der Ausgleich, als Daniel Hagemann eine Flanke in den Strafraum unterlief. Ein Norder tauchte frei im Strafraum auf und konnte sich die Ecke aussuchen. Denis Esser war beim 1:1 (22.) machtlos. In der Folge sahen die Zuschauer viel Leerlauf. Der SSV lief häufig hinterher und kam selten nach vorne. Aber auch die Hildener machten nicht viel aus ihrer spielerischen Überlegenheit, so dass man an dieser Stelle bis zur Pause keine weiteren nennenswerten Chancen zu vermelden hatte.



Nach dem Wechsel schien es den Eindruck zu haben, dass die Hausherren in der ersten Hälfte zu hohes Tempo gegangen sind. Denn der SSV war nun wesentlich besser in der Partie. Es dauerte nicht lange, bis sich das bezahlt machte. Eine Flanke in den Strafraum erreichte Michael Bahlmann, der zunächst am Keeper scheiterte. Der heute wieder laufstarke Philip Hahn sicherte den Abpraller und legte das Leder für Tim Hagemann am 16er Eck auf. Dieser bediente mit einer erneuten Hereingabe den frei stehenden Michael Bahlmann, welcher es nun besser machte und den Ball per Kopf ins Tor zum 1:2 (51.) beförderte. Jetzt waren die Gäste am Drücker und versuchten nachzulegen. Zwei Minuten nach der Führung kam erneut Michael Bahlmann im Zuge einer Ecke an den Ball, wurde am zweiten Pfosten aber geblockt (53.). Im zwei Minutentakt ging es weiter. Philip Hahn prüfte den Hildener Schlussmann mit einem 18 Meter Schuss, den dieser am parieren konnte. Hieraus resultierte ein Einwurf für den SSV. Ronny Schöne beförderte das Leder in den Strafraum, wo Philip Hahn per Kopf verlängerte. Der Ball gelangte zum völlig freistehenden Michael Bahlmann, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und mit seinem dritten Treffer auf 1:3 (56.) erhöhte – eine starke Leistung des Routiniers.

Nach diesem Doppelschlag zogen die Erkrather sich wieder etwas zurück, standen aber sicher gegen nachlassende Gäste. Zwar versuchten sich nach vorne zu kommen, es fehlte aber die rechte Überzeugung. Lediglich nach einem Eckball kam ein Norder zum Kopfball, setzten diesen aber aus Nahdistanz daneben. Der SSV setzte auf Konter und kam immer wieder nach vorne. Leider spielte man einige Situationen nicht gekonnt aus oder hatte Pech, dass der Unparteiische in der Regel auf Abseits entschied, was nicht in allen Fällen nachvollziehbar war. Eine viertel Stunde vor Schluss dennoch die vermeintliche Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Marc Fritsch sicherte im gegnerischen Strafraum den Ball und wurde hierbei gefoult. Der Hildener Spieler reklamierte nach dem Elfmeterpfiff diese Entscheidung und musste mit einer gelb-roten Karte den Platz verlassen. Geburtstagskind Tim Hagemann ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und traf vom Punkt zu, 1:4 (77.). Mit der Führung im Rücken stellte der SSV dann die Arbeit ein, die Norder bekamen innerhalb kürzester Zeit drei Schussgelegenheiten. Zwei Mal parierte Denis Esser sehr gut, beim dritten Mal wäre er machtlos gewesen. Das Leder klatschte zum Glück für die Erkrather nur an die Latte (81.). Richtig spannend wurde es dann noch einmal, als sich Keeper Denis Esser über eine Entscheidung des Unparteiischen lautstark beschwerte. Der bereits verwarnte Torwart bekam als Quittung die gelb-rote Karte und musste vorzeitig unter die Dusche (83.). Da das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft war, musste mit Matthias Klomfass ein Feldspieler ins Tor. Und nur zwei Minuten später durfte Klomfass das Leder bereits aus dem Tor holen. Denn die Norder köpften eine Ecke zum 2:4 (85.) in den Kasten. Es wurde noch einmal hektisch, die Hildener packten die Brechstange aus, der SSV konterte. So hätte Michael Bahlmann fast noch seinen vierten Treffer erzielt. Sein Kopfball nach Flanke von Daniel Müller fand klatschte aber an den Pfosten (89.). Die letzte Chance des Spiels hatte der Gastgeber, die im 16er ziemlich freistehend zum Schuss kamen, das Ziel aber deutlich verfehlten (90. + 2.)



Letzen Endes ein verdienter Sieg, da der SSV in der zweiten Hälfte besser spielte und seine Chancen nutzte, auch wenn es zum Ende hin wieder einmal etwas hektisch wurde. Dennoch kann man das anstehende Derby gegen den SC Unterbach mit zwei Siegen in Folge entspannt

angehen.



Es spielten: Denis Esser, Andre Weingarten, Daniel Hagemann, Sascha Wolfram, Ronny Schöne (65.Daniel Müller), Dennis Kriegel, Dashnor Gashi, Marc Fritsch, Tim Hagemann (79. Maurizio Pireddu), Philip Hahn (75. Matthias Klomfass), Michael Bahlmann
Holger Johan
1. Vorsitzender
SSV Erkrath 1919 e.V.
Holger
Forum Admin
 
Beiträge: 21
Registriert: 04.2013
Wohnort: Erkrath
Geschlecht:


Zurück zu "Erste und Zweite Mannschaft"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron